MagicInfoCloud – praktische Beispiele


Wir stellen Ihnen auf unserer Seite ja bereits viele Vorteile von unserer MagicInfoCloud vor. Doch diese kann so viel mehr sein. Lassen Sie uns einfache und praktische Beispiele aufzeigen, die auch Ihnen einen Einblick in die zahlreichen Möglichkeiten bieten werden.

Livestream von einer Videokamera in MagicInfoCloud veröffentlichen

Nehmen wir einfach mal an, Sie möchten eine Videokonferenz starten und diese dann über MagicInfoCloud auf Ihren Displays anzeigen lassen. So können Sie auch in großen Örtlichkeiten jedermann einen guten Blick auf die Präsentation anbieten. Natürlich würde sich so der Stream auch an andere Standorte verteilen lassen und somit können Sie den Vortrag innerhalb weniger Sekunden weltweit auf Ihren Displays veröffentlichen. Lassen Sie uns dieses Beispiel einmal kurz vorstellen.


Alles was Sie hierfür benötigen ist:

Eine Videokonferenzkamera, die in der Lage ist, einen Stream auszugeben (MMS, RTP, RTPS, HTTP und HLS), einen Zugang zu Ihrer MagicInfoCloud und zu guter Letzt mindestens ein Samsung Display. Sollte Ihre Videokonferenzkamera ein Mikrofon haben, kann natürlich auch Ton mit übertragen werden.

Aufwand: 5-10 Minuten, je nachdem, an wie vielen Standorten Sie die Präsentation zeigen möchten.

Wir haben zur einfachen Veranschaulichung einfach einen öffentlich zugänglichen Link zu einer Webcam verwendet. Viele Videokonferenzkameras stellen einen solchen Stream zur Verfügung. Gerne stehen Ihnen unsere Experten mit Rat und Tat zur Seite, sollten Sie weitere Informationen benötigen.

Mit dem MagicInfoCloud Author ein Bild und Livestream verknüpfen

Der MagicInfoCloud Author ist ein tolles Instrument, mit dem man per Drag & Drop arbeiten kann. In diesem Beispiel möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie ein Bild und einen Livestream verbinden können und dabei das Gefühl vermittelt wird, dass das Bild von der Frau gehalten wird. Sie sehen in diesem Video, wie einfach und schnell ein individueller Werbescreen zu erstellen ist.

Alles was Sie hierfür benötigen ist:

Ein kreatives Bild, den Zugang zu Ihrer MagicInfoCloud, dem MagicInfo Web Author natürlich mindestens ein Samsung Signage Display.

Aufwand: 5-10 Minuten – abhängig ob man das Bild bereits zur Verfügung hat, oder an wie vielen Standorten man das Video veröffentlichen möchte.

Für das Video haben wir ein Bild von Shutterstock verwendet: 1866641392. Der Livestream ist vom ZDF. Das Bild haben wir freigestellt, mit transparentem Hintergrund. Für die Bearbeitung haben wir in etwa fünf Minuten Zeit benötigt, hierfür reichen einfache Photoshop-Kenntnisse aus. Gerne können Sie, sofern Sie Ihre Inhalte nicht selbst bearbeiten wollen, auf unsere Marketingabteilung zurückgreifen.

Fremdgeräte mit der MagicInfoCloud verwenden

Viele Kunden setzen ja bereits auf unsere MagicInfoCloud oder auf MagicInfo. Samsung hat zwar eine gigantische Auswahl an Signage-Displays, doch es kommt immer wieder vor, dass man auch Displays von einem Fremdhersteller oder vielleicht auch seinen Beamer für digitale Werbung einsetzen möchte. War es in der Vergangenheit noch so, dass man diese Geräte nicht ohne Weiteres mit Samsung MagicInfo nutzen konnte, gibt es nun eine kleine praktische Box von Samsung, die genau dieses Problem löst. Die sogenannte Samsung Set-Back-Box (SBB) wird einfach via HDMI mit einem Display oder Beamer verbunden. Die SBB ist praktisch nichts anderes als ein kleiner PC, auf dem das Samsung eigene Betriebssystem "Tizen" aufgesetzt ist. Der Vorteil im Gegensatz zu einem PC ist jedoch, dass die SBB von Samsung nicht einfach einmal einen automatischen Neustart durchführt oder je nach Lust und Laune einen Bluescreen anzeigt. Mit einer Samsung SBB erhalten Sie die professionelle Lösung, die Sie für Ihr Unternehmen erwarten können und sollten. Die Samsung SBB kann natürlich einfach über Ihren MagicInfoCloud Server verwaltet und gesteuert werden. Die SBB lässt sich dabei wie ein Samsung Signage Display auf dem MagicInfoCloud Server einbinden und ist von daher die perfekte Lösung für alle Fans von MagicInfo.

Alles was Sie hierfür benötigen ist:

Eine Samsung Set-Back-Box, ein Display oder Beamer von einem Fremdhersteller mit HDMI-Eingang und eine MagicInfoCloud Lizenz, bzw. eine MagicInfo Premium Lizenz.

Aufwand: Immer abhängig von den Gegebenheiten vor Ort.

Persönliche Begrüßung von Gästen

Immer mehr Firmen begrüßen Kunden heute über Displays oder Projektoren direkt beim Betreten des Gebäudes. Diese persönliche Begrüßung zeigt sofort, dass man sich über seinen Gast oder Kunden wirklich freut. Etwas Aufmerksamkeit hat noch nie geschadet und eine freundliche Geste ist doch immer ein kleiner Lichtblick im Business-Alltag. Dabei reicht es in der Regel, wenn man sich eine individuelle Vorlage erstellt und nur noch den Firmennamen und / oder den Namen des Gastes austauscht. Alles wird so vorbereitet, dass auch unerfahrene Mitarbeiter in Sekundenschnelle die Vorlage anpassen und auf den jeweils gewünschten Geräten zur Anzeige gebracht werden. 

Für das Bild haben wir wieder das Shutterstock Bild 1866641392 als Basis verwendet. Das Bild haben wir im MagicInfo Author als Vorlage hinterlegt und Texte eingefügt. Für die Texte haben wir eine eigene Schriftart in den Author hochgeladen und dafür verwendet. Dank der Sperrfunktion haben wir alle Texte und das Bild gesperrt, sodass Mitarbeiter ohne notwendige Rechte, nur noch den Firmennamen und das Logo austauschen oder ändern können. Sobald das Template bearbeitet wurde, gehen wir im MagicInfoCloud Server auf den Zeitplan für die gewünschte Gerätegruppe, auf welchen der Begrüßungsbildschirm angezeigt werden soll und hinterlegen den eben erstellten Inhalt  als Overlay und legen die gewünschte Zeitspanne, sowie den Tag und Startzeit fest, zu welcher dieses Overlay auf den Bildschirmen angezeigt werden soll. Dank Overlay-Inhalt müssen wir also danach nicht wieder auf den Server gehen und den Begrüßungsbildschirm abändern, sondern das Overlay verschwindet nach der festgelegten Zeit automatisch und es wird wieder der Standard-Inhalt auf den Displays wieder angezeigt. All das ist sehr einfach gehalten und kann bereits über Tage oder Wochen im Voraus eingeplant und eingestellt werden. 

Käuferschutz